Die gern gestellte Frage nach der Beckengröße....

Mich haben schon häufiger Leute nach der passenden Beckengröße für verschiedene Channa gefragt. Natürlich sollte das Becken so groß wie möglich gewählt werden, aber für ein Pärchen Ch.Bleherie muss man auch nicht unbedingt ein 200cm Becken zur Verfügung stellen.

Im Lauf der Jahre habe ich mir eine persönliche  Faustformel für Zuchtpaare entwickelt, an die ich mich  zu halten versuche.

 

Optimum und Minimum für Zuchtpaare

 

Diese Faustformel bezieht sich nur auf kleinere bis mittlere Schlangenkopfarten mit einer Größe bis max.30cm, die Haltung von Riesenschlangenkopfarten kommt für mich generell sowieso nicht in Frage,da ich nicht vor habe,mir Becken jenseits der Drei-Meter-Marke aufzustellen.

 

Optimum : Körperlänge x 6 = Beckenbreite

                 Körperlänge x 2 = Beckentiefe

 

Würde z.B. für ein Blue Bengalen Zuchtpaar von 20cm bedeuten, das ich ein Becken von 120x40cm Grundfläche wählen würde. Da ich mir die meisten Becken anfertigen lasse, ist bei mir auch die Beckentiefe immer größer als die Beckenhöhe. In diesem Fall wäre ein Zuchtbecken mit den Maßen 120x40x35cm m.M.n. als optimal anzusehen,wobei natürlich größer immer gut ist, besonders wenn man auch bei der Beckentiefe noch ein bisschen dazu gibt. Je größer das Platzangebot, umso höher sind auch in einem gut strukturierten Becken die Versteckmöglichkeiten, was bei Streitereien natürlich von Vorteil ist.

 

Minimum : Körperlänge x 5 = Beckenbreite

                Körperlänge x 2 = Beckentiefe

 

Wäre im genannten Fall ein 100x40cm Becken, für mich die absoute Untergrenze, auch wenn es Menschen gibt, die das sicherlich anders sehen.... :-)